Kategorien
Wald Wildes Berlin

Die Knoblauchsrauke: Weiße Schönheit mit würzigem Aroma

Ein bisschen Phantasie (oder eine sehr gute Nase) braucht man schon, um den Duft wahrzunehmen, der der Knoblauchsrauke den Namen gegeben hat. Aber er ist vorhanden. Wer die Blätter der Pflanze, die in der Natur in Berlin und Brandenburg ziemlich häufig ist, zerreibt, dem steigt das Knoblauch-Aroma in die Nase.

Loading

Teilen:
Kategorien
Park & Platz Wildes Berlin

Rote Taubnessel auf der Unkrautflur

Die Rote Taubnessel, auch als Purpurrote Taubnessel bekannt, ist eine der Pflanzen, die glücklicherweise ziemlich häufig sind. Und gleichzeitig eine, die man oft übersieht. Dabei ist sie, genau betrachtet, eine wahre Schönheit.

Loading

Teilen:
Kategorien
Wald Wildes Berlin

Das Veilchen – ein zarter Frühlingsbote

Es gibt Pflanzen, die auf den ersten Blick so spektakulär sind, dass man sie nie übersehen könnte. Naja, fast nie. Manch gestresster Großstädter würde vermutlich sogar an einem Adonisröschen vorbeigehen. Die Pflanze, um die es heute geht, die übersieht man aber oft auch dann, wenn man genau hinschaut. Das Veilchen ist eine Schönheit für den zweiten Blick.

Loading

Teilen:
Kategorien
Park & Platz Wildes Berlin

Fenchel: duftendes Gewächs mit erstaunlichen Fähigkeiten

Fenchel ist eines dieser Gewächse, die eigentlich einen Doktortitel tragen müssten. Und einen Michelin-Stern noch dazu. Denn die Pflanze ist ein Multitalent gegen viele Gesundheitsprobleme – und eine ganz wunderbare Zutat in der Küche. Und weil jetzt gerade Erkältungszeit ist, sollte man sich mal mit dem Fenchel beschäftigen.

Loading

Teilen:
Kategorien
Park & Platz Wildes Berlin

Der Glücksklee: Schönheit mit vier Blättern

Als Kind habe ich es geliebt, auf Wiesen nach vierblättrigen Kleeblättern zu suchen. Sie sind selten und so besonders, dass man sie gern als Glücksbringer nutzt. Aber es gibt auch einen Klee, der von Natur aus vier Blätter hat. Er heißt – wie sollte es anders sein: Glücksklee. Zu Silvester werden auch in diesem Jahr wieder unzählige Töpfchen davon verschenkt. Grund genug, die Pflanze mal vorzustellen.

Loading

Teilen: