Kategorien
Allgemein Park & Platz Wald Wasser

Berliner Naturschutztag zum Thema Schutzgebiete

Heute ist Berliner Naturschutztag. Schon zum 23. Mal und wichtiger denn je. Denn es geht um die Berliner Schutzgebiete und um das, was für sie getan werden sollte.

Loading

Teilen:
Kategorien
Wasser Wildes Berlin

Woher die Mond-Azurjungfer ihren Namen hat

Die Mond-Azurjungfer ist eine der kleinen Libellen in Deutschland. Und leider eine der ganz seltenen. In ganz Europa ist sie vom Aussterben bedroht. Auch deshalb wurde sie von der Gesellschaft Deutscher Libellenkundler (Odonatologen) und dem BUND zur Libelle des Jahres 2024 gekürt.

Loading

Teilen:
Kategorien
Park & Platz Wald Wasser Wildes Berlin

Der Schwarzspanner liebt naturnahe Wiesen

Dieser Schmetterling macht seinem Namen alle Ehre: Der Schwarzspanner ist vollkommen schwarz gefärbt – mit Ausnahme von zwei weißen Bereichen an den Vorderflügelspitzen, die bei älteren Exemplaren allerdings fehlen können. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass der Schmetterling auf Englisch „Chimney Sweeper“ (Schornsteinfeger) heißt und die Schwaben ihn „Kaminfegerle“ nennen.

Loading

Teilen:
Kategorien
Wasser Wildes Berlin

Der Dorsch ist Fisch des Jahres 2024

Er kann bis zu 1,60 Meter lang, 40 Kilogramm schwer und locker 25 Jahre alt werden – wenn man ihn lässt: Die Rede ist vom Dorsch, den viele Menschen als Kabeljau kennen. Gerade wurde er vom Deutschen Angelverband zum Fisch des Jahres 2024 gekürt.

Loading

Teilen:
Kategorien
Allgemein Park & Platz Wald Wasser Wildes Berlin

Die Scheck-Tageule liebt naturnahe Wiesen

Die Scheck-Tageule gehört zu den Schmetterlingen, die man nur selten sieht. Das liegt daran, dass ihre dunkelbraun-weiß gemusterten Flügel mit der Umgebung verschwimmen. Aber auch daran, dass sie intensiv bewirtschaftete Wiesen meidet.

Loading

Teilen: