Kategorien
Termine Wald Wasser Wildes Berlin

Viel zu erleben beim Fest im Ökowerk

Es ist endlich wieder soweit: Das Ökowerk lädt zum Sommer-Fest. Am 29. August dreht sich zwischen 11 und 18 Uhr auf dem Gelände am Teufelssee alles um die Natur. Es gibt Führungen und spannende Workshops für Kinder, dazu viele Informationen über die Ökosysteme rund um das Ökowerk.

Viel los beim Fest im Ökowerk

Das Naturschutzzentrum liegt mitten im Grunewald, es ist – wie das Foto zeigt – umgeben von Grün. Schon das allein wäre ein Grund, das Ökowerk zu besuchen! Aber auch das Gelände des ältesten erhaltenen Wasserwerks Berlins selbst ist äußerst sehenswert. Es gibt Stein-, Heilkräuter-, Blütenbesucher- und Biogärten, eine Streuobstwiese, das Infozentrum Wasserleben und vieles mehr.

Gefeiert wird der Start der UN-Dekade für die Wiederherstellung von Ökosystemen 2021-2030, gefördert wird das Fest von der Stiftung Naturschutz. Das Motto lautet: „Ökosysteme rund um das Ökowerk – ganz nah und so bedeutend“. Zu sehen gibt es viel in dem Gebiet: Wald, natürlich, der Teufelssee und Moore. Alles spannende Biotope, über die man viel lernen kann.

Führungen zu Moor und Wald

Christine Kehl führt zwischen 15 und 16.30 Uhr zum Teufelsfenn und informiert über Moorschutz im Klimawandel. Diese Führung richtet sich an Erwachsene. Für Familien gedacht ist die Führung „Unser Moor entdecken per GPS“, das Cathrin Pampelfort anbietet. Sie findet von 12 bis 13.30 sowie von 16.30 bis 18 Uhr statt. Sehr spannend ist auch die Familien-Führung mit dem Ökowerk-Waldläufer Antonius Gockel-Böhner: „Auf Pirsch im Grunewald“ (13.30 bis 15 Uhr).

Auf der Spur der Ameisen

Auch einige Forscherstationen gibt es beim Fest im Ökowerk. Auch hier geht es um die Ökosysteme. Von 11.30 bis 13.30 und von 15 bis 17 Uhr führen Bianca Drenske und Wiebke Müller kleine und große Besucher in die geheimnisvolle Welt der Ameisen ein. Die Krabbeltiere haben eine große Bedeutung für die Natur. Zum Beispiel tragen sie mit dazu bei, dass der Waldboden gelockert wird, umgestürzte Bäume schneller verrotten und dass Samen verbreitet werden.
Wer sich mehr für die Unterwasserwelt interessiert, sollte sich die Zeit zwischen 11.30 bis 13 Uhr bzw. 15 bis 16.30 Uhr vormerken. Dann erklärt Klaus Prankel viel über die Ökosysteme See und Teich.

Leckeres im Bistro

Was wäre ein Sommerfest ohne Leckereien? Im Ökowerk-Bistro gibt es unterschiedliche Speisen und Getränke in Bio-Qualität. Und natürlich lohnt sich ein Spaziergang durch das Gelände des Naturschutztzentrums mit seinen Blumenbeeten, Teichen, Insektenhotels und dem Barfuß-Pfad.

Hygieneregeln für Besucher

Kommen kann jeder, der eines der drei G erfüllt (getestet, genesen, geimpft – mit Nachweis!). Außerdem werden die geltenden Abstands- und Hygieneregeln umgesetzt. Aus diesem Grund gibt es nur einen Ein- und Ausgang am Haupttor. Bitte bringen Sie eine medizinische Gesichtsmaske oder eine FFP2-Maske mit. Schönes Wetter ist übrigens schon bestellt!

Fest im Ökowerk: So kommen Sie hin

  • Adresse: Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin
  • Termin: 29. August, 11 bis 18 Uhr
  • So kommen Sie hin: S-Bhf. Grunewald (durch den Tunnel zum Parkplatz am Schmetterlingsplatz, von hier 20 Minuten Fußweg, rechten Weg mit der grünen Schranke nehmen); S-Bhf. Heerstraße (auf der befestigten Straße geht es direkt zum Ökowerk, Gehzeit etwa 25 Minuten)
  • Eintritt: Erwachsene 4, ermäßigt 2, Kinder und Ökowerk-Mitglieder frei
  • Ökowerk im Internet

Weitere Artikel über das Ökowerk

Anzeige:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.