Kategorien
Termine Wildes Berlin

Nachts im Museum: Von Dinos und Fischen im Liebesrausch

Kinofans wissen genau, was nachts im Museum passiert: Dinosaurier-Skelette beginnen durch die Gegend zu wandern und ausgestopfte Tiere werden äußerst lebendig. Und wer schon immer mal überprüfen wollte, ob das stimmt (oder ob er nachts vielleicht doch nicht so mutig ist wie er dachte), der sollte unbedingt mal bei einer abendlichen Führung durchs Museum für Naturkunde dabei sein.

Ganz ehrlich: So ein Dinosaurier sieht im Dunkeln nicht gerade vertrauenserweckend aus. Wer in dem Moment auch noch an „Jurassic Park“ denkt, der guckt vermutlich mal in die Pupille des Riesen. Bewegt sich da was?

Teilen:
Kategorien
Termine Wildes Berlin

Themenjahr “Zerstörte Vielfalt” in Berlin

Heute ist mal ein sehr ernstes und sehr wichtiges Thema dran. Eines, das weniger mit der Natur zu tun hat als mit Geschichte. Denn 2013 jährt sich zum 80. Mal die Machtübernahme der Nationalsozialisten (30. Januar), und die Novemberpogrome von 1938 sind 75 Jahre her. Berlin nimmt das zum Anlass für das Themenjahr „Zerstörte Vielfalt“. Es ist Mahnung und Erinnerung zugleich, denn es soll nicht nur zeigen, wie die Nationalsozialisten die gesellschaftliche Vielfalt zerstört haben, sondern auch mit dazu beitragen, dass Vielfalt und Toleranz heute keine leeren Begriffe sind.

Teilen:
Kategorien
Termine Wildes Berlin

Tarnen und Täuschen in der Natur: Karneval der Tiere und Pflanzen

Am 3. Februar, acht Tage vor Rosenmontag, wird Berlin wieder zur Party-Hauptstadt. Dann nämlich startet der Karnevalsumzug am Steinplatz. Grund genug, sich mal ein bisschen mit diesem Brauch zu befassen, der mit den wilden Bemühungen zu tun hat, den Winter zu vertreiben. 

Die Idee, sich zu verkleiden, ist wirklich nicht neu. Und so geht es im Februar überall auf der Welt rund – man feiert Fasching mit viel Lärm und ausgelassenen Umzügen (Daten für Berlin siehe unten). Aber wussten Sie, dass sich nicht nur Menschen verkleiden, sondern auch Pflanzen und Tiere? Täuschung in der Natur ist weit verbreitet.

Teilen:
Kategorien
Termine Wildes Berlin

Mein Freund, der Baum

Der Baumstumpf in meiner Straße ist so groß, dass ich beide Arme ausstrecken muss, um den Umfang zu umfassen. Und ich ahne, wie groß der Baum mal gewesen sein muss. Jetzt ist er verschwunden, nur noch der Stumpf erinnert daran, dass er mal da war. Die Straße um ihn herum sieht komplett anders aus ohne ihn. Und wenn ich mir den Stumpf so ansehe, dann fallen mir die vielen anderen Baumstümpfe ein, die überall an Berlins Straßen und in der Natur stehen. Nicht alle waren krank.

Teilen:
Kategorien
Termine Wildes Berlin

Tulpen und Tiere bei der Grünen Woche 2013

Die kürzlich schon angekündigte Grüne Woche ist in vollem Gange. 1200 Aussteller zeigen ihre Produkte, und in einer Halle gibt es Holland im Miniatur-Format – unser Nachbar ist offizielles Partnerland der Grünen Woche 2013.  Frau Antje und ihr Käse sind ebenso zu sehen wie ein Tulpenmeer, Karamellwaffeln und eine Windmühle. Klischees zwar, aber sehr liebevoll aufbereitet.

Teilen:
Kategorien
Park & Platz Termine Wildes Berlin

Ein Futterhaus für Wintervögel

Manchmal beneide ich die Zugvögel, die immer gerade dann in den Süden reisen, wenn es hierzulande eklig wird. Und wiederkommen, sobald der Frühling da ist. Wenn man mal vom anstrengenden Flug absieht, haben sie es auf jeden Fall deutlich leichter als die Vögel, die hier bleiben. Die nämlich müssen sich ihr Futter ja auch bei Schnee und Eis beschaffen, und das Angebot ist im Winter nicht wirklich groß. Es sei denn, er findet ein gut gefülltes Futterhaus.

Teilen:
Kategorien
Park & Platz Termine Wildes Berlin

Grüne Woche 2013 – Frühling in den Berliner Messehallen

Der Winter hat zwar noch gar nicht richtig angefangen, aber in Berlin wissen wir auf den Tag genau, wann der Frühling beginnt: am 18. Januar. Um Punkt zehn Uhr. Dann nämlich öffnet die Internationale Grüne Woche ihre Tore. Ein Riesenereignis, bei dem es neben Lebensmitteln und Landwirtschaft auch um Natur geht. Die gezähmte natürlich. Aber wenn es draußen so grau ist, braucht man einfach mal ein paar Blumen.

Teilen:
Kategorien
Termine Wildes Berlin

Rätselraten mit Baum und Borke

Ich liebe die Struktur von Bäumen im Winter. Die Stämme, Äste und feinen Zweige, die sonst durch Blätter verdeckt sind, kann man gut sehen. Allerdings ist es dann schwerer zu sagen, welcher Baum es ist. Wer wie ich manchmal ratlos vor Bäumen steht und überlegt, ob das nun eine Linde oder eine Eiche ist, für den sind botanische Führungen im Winter richtig gut.

Teilen:
Kategorien
Park & Platz Termine Wildes Berlin

Die Stunde der Wintervögel

Haben Sie einen Garten oder einen Park in der Nähe? Dann sollten Sie vom 4. bis 6. Januar mal eine Volkszählung der etwas anderen Art machen und eine Stunde lang die Wintervögel zählen, die sich dort rund um das Futterhäuschen oder in den Bäumen aufhalten. Mit dieser bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ will der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) in ganz Deutschland feststellen, welche und wie viele Vögel gerade unterwegs sind.

Teilen: