Kategorien
Allgemein Park & Platz Wildes Berlin

Woher die Hundszunge ihren Namen hat

Die Gewöhnliche Hundszunge ist in Deutschland nicht selten, aber in Berlin habe ich sie bisher nur ein paarmal gesehen. Sie ist eine dieser Pflanzen, die man leicht übersieht, weil ihre Blüten so klein sind. Aber wer genauer hinschaut, entdeckt eine wahre Schönheit.

Die Hundszunge und ihre Verwandten

Die Pflanze gehört zur Familie der Raublattgewächse (auch Borretschgewächse genannt) und ist nicht nur mit dem Borretsch, sondern auch mit dem Natternkopf, der Steinsame, dem Lungenkraut, dem Beinwell, der Phacelia und dem Vergissmeinnicht verwandt.

Glockenförmige Blüten

Die Hundszunge (Cynoglossum officinale) wird bis zu 80 Zentimeter hoch und hat lange, schmale Blätter, deren Form und raue Struktur an die Zunge eines Hundes erinnern, was der Pflanze den Namen gab. Die kleinen glocken- oder trichterförmigen Blüten mit fünf Einzelblättchen sind anfangs dunkelviolett, nach ein paar Tagen braunrot. Blütezeit ist zwischen Mai und Juli.

Bienen als Bestäuber

Bestäubt werden die Blüten von Bienen und Faltern – nur sie sind in der Lage den Nektar zu erreichen. Wenn die Insekten fehlen, ist die Hundszunge auch in der Lage zur Selbstbestäubung.

Klettenfrüchte verhaken sich an Tierfell

Anschließend bilden sich die Früchte, die aussehen wie kleine Kletten. Mit ihren Widerhaken hängen sie sich im Fell von Tieren fest und werden so verbreitet.

Sonnenanbeterin auf Schuttplätzen

Die Hundszunge hat eine Vorliebe für Schuttplätze und Brachen. Aber auch an Wegrändern und sogar auf intensiv genutzten Wiesen kann man sie sehen. Sie mag nährstoffreiche Böden und ist eine Sonnenanbeterin.

Duft nach Mäusen

Wer die Nase an die Pflanze hält, wird feststellen, dass sie nach Mäusen riecht.Interessanterweise wurden die Blätter der Hundszunge früher zerrieben und zum Vertreiben von Ratten und anderen Parasiten verwendet. Und die rötlichen Wurzeln nutzte man zum Färben.

Giftige Heilpflanze

Gelegentlich wird die Pflanze auch als Heilmittel etwa gegen Schrunden eingesetzt. Aufgrund der Giftigkeit einzelner Pflanzenteile hat die Hundszunge allerdings kaum Bedeutung als Heilpflanze.

Die Hundszunge kann bei Tieren Lähmungen auslösen

Die Hundszunge enthält Gerb-, Bitterstoffe und Alkaloide, die für kaltblütige Tiere giftig sind – einige der Stoffe lösen bei ihnen Lähmungen aus.

Anzeige:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.