Kategorien
Wasser Wildes Berlin

Ehrung für die Kleine Pechlibelle

Die Kleine Pechlibelle macht dem ersten Teil ihres Namens wirklich alle Ehre: Sie ist nur etwa drei Zentimeter lang. Sie ist damit eine der kleinsten Libellen in Mitteleuropa. Gerade wurde sie von der Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (GdO) und dem BUND zur Libelle des Jahres 2022 gekürt.

Teilen:
Kategorien
Wasser Wildes Berlin

Aufmerksamkeit für den Gewöhnlichen Schweinswal

Der Gewöhnliche Schweinswal ist das Wildtier des Jahres 2022. Er ist die einzige in Europa heimische Walart, mit etwas Glück kann man ihn in der Nord- und Ostsee sehen. Aber der kleine Meeressäuger ist sehr selten geworden, er steht inzwischen auf der Roten Liste der gefährdeten Arten und ist streng geschützt.

Teilen:
Kategorien
Termine Wald Wasser Wildes Berlin

Viel zu erleben beim Fest im Ökowerk

Es ist endlich wieder soweit: Das Ökowerk lädt zum Sommer-Fest. Am 29. August dreht sich zwischen 11 und 18 Uhr auf dem Gelände am Teufelssee alles um die Natur. Es gibt Führungen und spannende Workshops für Kinder, dazu viele Informationen über die Ökosysteme rund um das Ökowerk.

Teilen:
Kategorien
Wasser Wildes Berlin

Sonnentau: Fleischfressende Schönheit in Berliner Feuchtgebieten

So wirklich exotisch kommt einem die Berliner Natur ja nicht vor, aber das täuscht. Es gibt erstaunliche Pflanzen in der großen Stadt. Orchideen gehören dazu,  aber es gibt noch ganz andere, mindestens genauso eindrucksvolle Gewächse. Eines davon gehört zu den fleischfressenden Pflanzen – der Sonnentau.

Teilen:
Kategorien
Allgemein Wasser Wildes Berlin

Begegnung mit der Mandarinente

Wenn es um das farbenprächtigste Gefieder geht, hat die Mandarinente gute Chancen auf einen Spitzenplatz. Übersehen kann man zumindest das Männchen ganz sicher nicht.

Teilen: