Kategorien
Allgemein Mal raus Wildes Berlin

Selten und wunderschön: die Echte Kugelblume

Wenn Sie bei einer Wanderung eine Kugelblume entdecken, dürfen Sie sich freuen. Denn die hellblau-violette Schönheit mit dem runden Blütenköpfchen ist sehr selten.

Die Kugelblume und ihre Verwandten

Die Echte Kugelblume (Globularia bisnagarica, auch Globularia punctata) gehört zur Familie der Wegerichgewächse. Zu ihren Verwandten gehören Zimbelkraut, Fingerhut, Ehrenpreis, Breit- und Spitzwegerich. Sie wird meist nur maximal 25 Zentimeter hoch und wächst häufig in kleineren Gruppen. Weil sie so klein ist, entdeckt man die Pflanze oft erst auf den zweiten Blick.

Hellblau-violette Blütenköpfchen

Die Pflanze bildet am Boden eine Rosette aus ovalen Blättern. Am Stängel gibt es weitere Blätter, die kleiner und spitz zulaufend sind. Das Auffällligste aber ist der hellblau-violette Blütenstand, der aus unzähligen kleinen Blüten besteht. Blütezeit ist zwischen April und Juli.

Sonnenanbeterin mit Vorliebe für steinige Böden

Die Kugelblume ist eine echte Sonnenanbeterin, die in Deutschland vor allem in südlichen Gebieten vorkommt. Das Foto ist im Südharz entstanden, in Brandenburg habe ich die Pflanze leider noch nicht gesehen. Sie bevorzugt kalkreiche, nährstoffarme und steinige Böden und mag Halbtrockenrasen. Wo gedüngt wird, ist sie schnell verschwunden.

Schmetterlinge als Bestäuber

Bestäubt wird die Kugelblume von Schmetterlingen wie dem Grünwidderchen. Sie kann sich aber auch selbst bestäuben. Nach der Blüte entstehen die Samen, die in nussähnlichen Schließfrüchten (den sogenannten Achänen) stecken.

Essen sollten Sie die Pflanze nicht, denn alle Teile enthalten das giftige Glykosid Globularin, das Erbrechen, Schwindel und Durchfall verursachen kann.

Die Kugelblume ist streng geschützt

Groß sind die Chancen, die Kugelblume zu sehen, in ganz Deutschland nicht. Sie ist so selten, dass sie auf der Roten Liste der gefährdeten Arten steht. Und natürlich ist sie streng geschützt. Sie können die Pflanze aber in guten Gartencentern kaufen (online z.B. Baumschule Horstmann oder Gärtnerei Strickler, ab etwa vier Euro).

Kulturpflanzen für Garten und Balkon

Auf dem Balkon gedeiht sie in Kübeln, im Garten sind Trockenmauern, vor allem aber sonnige Steingärten ideale Standorte. Tipp: Wenn Sie mehrere Exemplare kaufen, bilden sie nach einiger Zeit wunderschöne kleine Blütenteppiche. Das Gewächs ist winterhart und ziemlich anspruchslos. Ein normaler, durchlässiger Gartenboden und ein sonniger Standort genügen.

Weitere Artikel über Pflanzen

Anzeige:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.