Kategorien
Mal raus Wildes Berlin

Die Schlüsselblume und der Frühling

Die gelbe Schönheit auf dem Foto gehört zu den Frühstartern. Ihr Name lässt darauf schließen, dass sie schon früher die Phantasie angeregt haben muss. Schließlich sieht sie ein bisschen aus wie ein Schlüsselbund… Deshalb wurde sie auch Echte bzw. Wiesen-Schlüsselblume genannt. Oder Himmelschlüssel. Ich finde, das passt alles. In der Natur in Berlin ist sie nur mit sehr viel Glück zu sehen, in Brandenburg sind die Chancen größer. 

Loading

Teilen:
Kategorien
Allgemein Mal raus Wald

Kleines Zweiblatt: Ein Winzling wird Orchidee des Jahres 2023

Das Herz-Zweiblatt, auch als Kleines Zweiblatt bekannt, ist gerade von den Arbeitskreisen Heimische Orchideen (AHO) zur Orchidee des Jahres 2023 gekürt worden. Wenn Sie diese Pflanze sehen, können Sie sich glücklich schätzen. Sie ist nämlich nicht nur sehr selten, sondern auch so klein, dass man sie glatt übersehen könnte, wenn man nicht genau hinschaut.

Loading

Teilen:
Kategorien
Allgemein Mal raus Wald Wildes Berlin

Der Choriner Wald ist das Waldgebiet des Jahres 2023

Der Choriner Wald ist ein ganz besonderes Stück Natur. Er umgibt das berühmte Zisterzienserkloster aus dem 13. Jahrhundert und gehört heute dem Land Brandenburg. Gerade wurde er vom Bund Deutscher Forstleute (BDF) zum Waldgebiet des Jahres 2023 gekürt.

Loading

Teilen:
Kategorien
Allgemein Mal raus Park & Platz Wildes Berlin

Die Weinrebe ist Heilpflanze des Jahres 2023

Die Weinrebe wurde gerade zur Heilpflanze des Jahres 2023 gekürt. Da kommen sofort Gedanken an das, was aus den Trauben gemacht wird – Wein nämlich. Aber in den leckeren Kügelchen steckt noch viel mehr. Und darauf will der Verein NHV Theophrastus mit der Wahl aufmerksam machen.

Loading

Teilen:
Kategorien
Allgemein Mal raus Wald Wildes Berlin

Seltene Begegnung: das Rote Waldvögelein

Das Rote Waldvögelein ist eine der schönsten heimischen Orchideen. Die Chancen, es in Brandenburg zu sehen, sind sehr gering, aber ein paar Exemplare gibt es. Und ihre Standorte werden gehütet wie Staatsgeheimnisse. Was auch daran liegt, dass es leider Menschen gibt, die sich mit Angucken und Freuen nicht begnügen können – sie wollen diese Schönheiten besitzen. Verhindern kann das nur diese Geheimhaltung der Standorte.

Loading

Teilen: