Kategorien
Mal raus Wildes Berlin

Die Kleine Hufeisennase liebt Höhlen und Tunnel

Die Kleine Hufeisennase ist das Höhlentier des Jahres 2022. Gewählt wurde die Fledermaus vom Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher. Ihr bevorzugter Lebensraum sind Tunnel und Höhlen, die ihr als Sommer- und auch als Winterquartier dienen.

Teilen:
Kategorien
Allgemein Mal raus Wildes Berlin

Warum die Braunrote Stendelwurz auch „Strandvanille“ genannt wird

Die Braunrote Stendelwurz ist eine der Orchideen, die sich unsichtbar machen können. Und das, obwohl sie eigentlich sehr auffällig sind. Die Schönheit mit den dunkelroten Blüten wurde gerade von den Arbeitskreisen Heimische Orchideen (AHO) zur Orchidee des Jahres 2022 gekürt.

Teilen:
Kategorien
Mal raus Wildes Berlin

Der Esel ist Haustier des Jahres 2022

Der Esel gehört zu den Tieren, die von vielen Menschen unterschätzt werden. Das erkennt man an den vielen Schimpfwörtern, in denen er eine Rolle spielt. Dumm soll er sein und störrisch noch dazu. Grund genug, das Image etwas aufzupolieren, dachte sich die Stiftung Bündnis Mensch & Tier* und kürte den Esel zum Haustier des Jahres 2022.

Teilen:
Kategorien
Mal raus Park & Platz Wildes Berlin

Giftige Schönheit: die Herbstzeitlose

Wenn SIE blüht, dann ist der Sommer wirklich endgültig vorbei. Denn die Herbstzeitlose trägt ihre Jahreszeit sogar im Namen. Im Botanischen Garten kann man sie sehen, gelegentlich auch in privaten Gärten. Und mit etwas Glück kann man ihr auch in Brandenburgs wilder Natur begegnen.

Teilen:
Kategorien
Mal raus Park & Platz Wildes Berlin

Alljährliches Wunder: der Vogelzug

Jedes Jahr machen sich Millionen Vögel im Herbst auf den Weg in Richtung Süden – von ihren Brutgebieten in Nord- und Mitteleuropa geht es zu den Winterquartieren. Die Tiere wissen genau, wohin sie fliegen, und legen dabei erstaunliche Distanzen zurück. Selbst für Experten ist der Vogelzug immer noch ein Rätsel.

Teilen: