Kategorien
Wald Wildes Berlin

Berlins Schatzkiste

Ein paar Zahlen zur Natur in Berlin gefällig? In Berlin gibt es ungefähr 2500 öffentliche Grünanlagen, die insgesamt eine Fläche von 6400 Hektar belegen. 16.309 Hektar, also immerhin 18 Prozent der Stadtfläche, sind Wald, mit den Wäldern, die zu Berlin gehören, aber auf Brandenburger Fläche liegen, sind es sogar fast 29.000 Hektar. Unter besonderem Schutz stehen 40 Gebiete auf insgesamt etwa 2000 Hektar Stadtfläche – das sind diese Orte, bei denen man staunt, wie wild und ursprünglich Berlin doch ist. Dazu gehören zum Beispiel Moore und Waldgebiete, in denen umgefallene Bäume liegenbleiben und in aller Ruhe verrotten dürfen.

Teilen:
Kategorien
Wald Wildes Berlin

Halloween? Hallo, Drache!

Da denkt man nichts Böses, wandert fröhlich im Grunewald vor sich hin – und plötzlich taucht ein (Baum-)Drache auf! Feuer hat er nicht gespien, aber er war kurz davor, wie man auf dem Beweisfoto gut sehen kann. Womit also bewiesen wäre, dass Berlin wirklich ziemlich wild ist!

Drache mit Holzkopf

Dieser Drache ist ein Holzkopf. Im wahrsten Sinn des Wortes. Einer, bei dem man gut hinsehen muss, um ihn überhaupt zu bemerken. Und einer, der beim nächsten kräftigen Windstoß womöglich den Kopf verliert. Vielleicht aber auch nur einen seiner Zähne. Er zeigt jedenfalls, dass die Natur ziemlich kreativ ist und Sinn für Humor hat…

Ähnliche Geschichte:

Der steinerne Wächter

Teilen: